über uns

Die Seele steckt im Schuh 

2003 trifft das Ehepaar Marianne Bisgaard und Henrik Thomsen eine Vereinbarung. Er bekommt seinen Wunsch nach einem dritten Kind erfüllt, kündigt dafür aber seine leitende Stellung und wird Geschäftspartner seiner Frau. Marianne ist zu diesem Zeitpunkt Inhaberin von drei Schuhgeschäften, träumt aber davon, selbst Schuhe zu entwerfen und herzustellen. Gemeinsam verfügt das Paar über einige wertvolle Eigenschaften. Sie ist kreativ und sprüht vor Ideen, während Henrik strukturierter ist und Spaß an Vertrieb und Marketing hat. 2005 wird der Traum wahr, als sie anfangen, Kinderschuhe nach einer festen Devise herzustellen: gute Passform, gute Materialien und innovatives Design.

 

Keine großen Armbewegungen

Seither hat das Ehepaar nicht mehr viel Zeit zum Verschnaufen gehabt. Eltern und Kinder auf der ganzen Welt sind begeistert vom einzigartig coolen Design und der hohen Qualität der bisgaard Schuhe. Heute vertreiben mehr als 700 Händler in 18 Ländern diese Schuhe und bisgaard hat sich zu einem internationalen Unternehmen mit fähigen und aktiven Mitarbeitern entwickelt, die sehr stolz darauf sind, Schuhe zu produzieren.

Durch diesen großen Erfolg lässt sich das Paar aber nicht aus der Ruhe bringen. Sie stammen beide aus der Landschaft Vendsyssel im Norden Jütlands, wo man sich eine weitsichtige Perspektive bewahrt hat. Oder, wie die Dänen sagen, wo man zum Fensterputzen nur große Armbewegungen macht.

 

Ihre Väter waren beide Kaufleute, so dass sie von Kindesbeinen an lernten, dass man als selbstständig Gewerbetreibender viel Fleiß und einen starken Willen benötigt und dass die alten Tugenden wie Kundendienst und Wertschätzung der Treue der Kunden bis heute entscheidende Faktoren sind.

Und diese Werte sind wichtig, wenn man unbeirrt daran festhalten möchte, auf dem hart umkämpften Markt für Kinderschuhe in puncto Qualität keine Kompromisse zu machen.

“Wenn die Kunden den Schuhkarton öffnen, soll es nach Leder riechen”, sagt das Paar. “Sie sollen sofort wissen, dass sie eine gute Wahl getroffen haben.”

 

Die Idee steckt im Kopf

Zweimal jährlich erscheint eine neue Kollektion, die von Marianne entwickelt wird.

“In Zusammenarbeit mit speziell ausgebildeten Modelleuren in unseren Fabriken in Portugal arbeiten wir uns auf der Grundlage meiner Ideen und Skizzen durch die Kollektion”, berichtet sie.

“Ich arbeite anders als andere Modedesigner, weil der Weg vom Gedanken und der Idee bis zur Umsetzung nicht lang ist. Neben den Skizzen habe ich die ganze Idee im Kopf und habe somit immer eine Vorstellung von der ganzen Kollektion.”

Wenn die Idee geboren wurde, wird der fertige Schuh in Portugal hergestellt.

In diesem Land arbeitet bisgaard mit mehreren Fabriken zusammen, die sich alle auf die Produktion von Kinderschuhen spezialisiert haben.

“Die Anforderung ist, dass alles bis ins kleinste Detail von den Nähten bis zur Bearbeitung des Leders durchdacht ist. Der Kunde soll Ehrlichkeit spüren, wenn er unsere Schuhe kauft.”

Und hier noch ein praktischer Tipp, sollten Sie eines Tages einmal Marianne und Henrik treffen. Das erste, auf das sie blicken, sind Ihre Schuhe: “Die Schuhe erzählen viel von einem Menschen”, unterstreichen sie mit einer Stimme.

Man mag es eine Déformation professionelle nennen. Doch für Marianne und Henrik sitzt die Seele im Schuh.